Aktuelle Einträge
Kategorien
Archiv

Würde und Trauer. Referentin: Anna Adolphi.

"Bedenkt, den eignen Tod, den stirbt man nur, doch mit dem Tod des andern muss man leben." M.Kaleko

Vortrag und Gesprächsraum zum würdevollen Umgang mit Trauerprozessen.

Schicksalsschläge, so gern wir uns und unsere Liebsten auch vor ihnen bewahren möchten, gehören zum Leben. Die natürliche Antwort des menschlichen Organismus ist die Trauer. Wie kann es gelingen, dass uns im Durch-Leben von Trauerprozessen eine größere Widerstandsfähigkeit erwächst? Inwieweit können wir unter schlimmen Umständen unsere Würde bewahren? Was brauchen trauernde Menschen? Da nahezu alles, was mit dem Thema Tod zu tun hat, in unserer Gesellschaft tabuisiert wird, herrscht zu diesen Fragen bei vielen Menschen eine große Unsicherheit und Berührungsangst. Lasst uns miteinander ins Gespräch kommen und uns diesen Fragestellungen zuwenden! Der Abend wird eine lebendige Mischung aus Vortragspassagen und Workshop.:.Eiementen beinhalten. Referentin: Anna Adolphi, verwaiste Mutter, Gärtnerin, Kindergärtnerin, Trauerbegleiterin.

Veranstaltung im Rahmen des Projektes "WÜRDE STEHT NICHT IM KONJUNKTIV" gefördert von Fonds Soziokultur.

Script zum Vortrag hier...

VORSTAND

Sabine Adolphi

Barbara Wetzel

Julia Marx

Friedrich Bielenstein

Kontakt zum Allerhand e.V.

 

Kontakt zum Webmaster: B. Knierim

  • Facebook Social Icon

ANSCHRIFT

 

Allerhand e.V.

Dorfstraße 14

18249 Qualitz

038462/334247